Aktuelles

Upgrades von TYPO3 4.4.15 nach 7.6.16 - eine Reise mit immer leichterem Gepäck

Jede TYPO3-Installation sollte regelmäßig aktualisiert werden. Aus kurzen Sprints von kleinen Updates wird sonst ein Marathon von großen Upgrades. Und bei diesem Langstreckenlauf sind einige Hürden und Stolpersteine auf der Strecke.

Screenshot vermessung-scholz.de

Das Update einer bestehenden, komplexen TYPO3-Website von Version 4.4.15 auf Version 7.6 LTS ist eines unserer aktuellen, abgeschlossenen Projekte.

Die Kunden-Webseite wurde vor langer Zeit von einem TYPO3 Dienstleister erstellt, jedoch im Laufe der Jahre keiner Wartung unterzogen. Dies hatte zur Folge, dass sämtliche integrierten Extensions auf Update-Kompatibilität  geprüft werden mussten. Zusätzlich war zum Betrieb der TYPO3-Webseite eine veraltete PHP-Version notwendig, die aus Sicherheitsgesichtsgründen nicht mehr vom bisherigen Hoster zur Verfügung gestellt wurde. Daraus resultierte die Notwendigkeit ein Providerumzugs.

Die zu dem Zeitpunkt verfügbare LTS-Version - die als Ziel des Upgrade-Marathons erreicht werden sollte - war Version 7.6. Selbstverständlich mussten alle Daten und Funktionalitäten die Updates unbeschadet überstehen.

Als Stationen auf diesem Weg, dem sog. Upgrade-Pfad waren also folgende zu erreichen:

  • TYPO3 4.5 LTS
  • TYPO3 6.2 LTS
  • TYPO3 7.6 LTS

 

So abstrakt klingt das wenig aufregend. Natürlich steckt auch hier der Teufel im Detail und folgende größere Hürden waren u.a. zu überwinden:

  • TYPO3 4.5 und alle neueren Versionen erfordern zwingend Zeichenkodierung im Format UTF-8
  • TYPO3 6.2 setzt ein anderes Dateimanagement ein, statt DAM (Digital Asset Management) wird seit dieser Version FAL (File Abstraction Layer) verwendet
  • Außerdem hieß es zu dem Zeitpunkt, dass die fürs Templating verwendete Extension Templavoila nicht mehr weiter entwickelt würde.

 

Besonderheiten beim Upgrade auf 4.5 LTS

Um die TYPO3-Datenbank und vor allem deren Inhalte von der vorher verwendeten Kodierung latin_swedish_ci nach utf-8 zu bringen, waren einige Schritte nötig. Teilweise hatten die vorhandenen einzelnen Datenbanktabellen keine Festlegung der Kollation, oder aber latin oder utf8. D.h., die notwendige Datenbank-Konvertierung konnte nicht alle Inhalte entsprechend umwandeln. Somit mussten einige Tabellen manuell neu eingestellt und Umlaute anschließend direkt in der Datenbank korrigiert werden.

Besonderheiten beim Upgrade auf 6.2 LTS

Die o.g. Änderung des Dateimanagements von DAM auf FAL war hier notwendig. Sehr gute Unterstützung bietet dazu die Extension dam_falmigration.

Upgrade auf 7.6 LTS

Die Version 7.6 bietet durch tiefgreifende Überarbeitung des TYPO3-Kerns und die Verwendung neuerer PHP-Versionen einen erheblichen Gewinn an Performance. Außerdem ist das Backend deutlich moderner gestaltet und responsiv. TYPO3 7.6 erhält bis Dezember 2018 Support in Form von Bugfixes.

Weitere Stolpersteine, die aus dem Weg geräumt werden mussten, waren einige veraltete Extensions, die Funktionen wie Bilderwechsel im Frontend oder ein Kontaktformular zu Verfügung stellten, und die Entfernung von Templavoila.

Vieles konnte hier via Typoscript erreicht werden, was zukünftige Upgrades einfacher und die Installation unabhängiger von zusätzlichen Extensions macht.

Templavoila wurde durch die Umstellung auf Fluid-Templates überflüssig.

Im Endeffekt führte der Weg über die erwähnten Etappen zum Ziel und die Website ist wieder auf modernem Stand. Und bei der Gelegenheit konnte einiges an Ballast abgeworfen werden, was die weitere Reise erleichtern sollte.

Verallgemeinern sollte man die Durchführbarkeit solcher Upgrades aber nicht. Jede TYPO3-Installation hat ihre Eigenheiten und muss daraufhin geprüft werden, bevor man sich auf den Upgrade-Pfad begibt. Eventuell führt auch ein anderer Weg zu einer aktualisierten TYPO3-Website.

 

Sie benötigen ein TYPO3-Upgrade? Dann lassen Sie sich kostenlos informieren. Schreiben Sie uns.

Wir empfehlen Ihnen außerdem einen Wartungsvertrag, um langfristig Kosten zu sparen.